felanitx report. pueblos de mallorca

0

In Palma und in vielen Dörfern der Insel herrscht sonntags meist nur eines: tote Hose. Nicht so in Felanitx. Am Tage des Herrn ist dort großer Wochenmarkt, und die Besucher kommen teils per Busladung angereist, um durch die Gassen mit den vielen Ständen zu schlendern. Auf den Treppenstufen vor der Kirche ergibt sich ein kunterbuntes Bild: Ein Händler legt Gemälde, Drucke und eingerahmte Poster aus. Kitsch oder Kunst, irgendetwas wird er immer los.

Felanitx ist ein Ort mit besonderem Menschenschlag. Die Bewohner gelten als eigenständig, freiheitsliebend und konsequent. Sie halten fest an ihren Zielen und lassen sich nicht von diesen abbringen. Fünf Beispiele:

Erstens: Als König Jaume 1229 die Insel eroberte, wollten sich die Mauren im Raum Felanitx nicht unterwerfen. In der Festung Santueri leisteten sie noch lange Widerstand.

Zweites Beispiel: Es gilt für viele Mallorquiner als ausgemacht, dass Christoph Kolumbus aus Felanitxs Küstenort Portocolom stammt. Gegen alleWelt bewies er, dass auch westwärts von Europa Land zu finden ist.

Drittens: Mallorquiner fahren lieber Geländewagen als Fahrrad. Nicht so Guillem Timoner aus Felanitx. Von 1945 bis 1984 war er 24-mal spanischer Radmeister.

Viertens: Callet ist eine Rebsorte, die viele für minderwertig hielten. Bis drei Jungwinzer aus Felanitx Ende der 1990er Jahre ausschließlich auf diese rote Traube setzten.Mit ihrem „Ànima Negra” sorgten sie in denWeinwelt für Furore.

Fünftens: Miquel Barceló ist Spaniens teuerster und international gefragtester lebender Künstler.Auch seineWiege stand in Felanitx. Großes ist oft im Kleinsten zu Hause.