Stressfrei zurück in die Arbeitswelt

Mallorca |
War der Urlaub besonders schön oder besonders stressig, dann sollte der Eintritt in die Arbeitswelt besser nicht an einem Montag

War der Urlaub besonders schön oder besonders stressig, dann sollte der Eintritt in die Arbeitswelt besser nicht an einem Montag erfolgen.

Foto: Teresa Ayuga

Mit dem zu Ende gehenden Hauptferienmonat August in Spanien warnen Psychologen auf Mallorca vor dem schwierigen Wiedereinstieg ins Arbeitsleben. Der Berufsverband der balearischen Psychologen (Copib) rät, die Zeit nach der schönsten  Tagen im Jahr ruhig angehen zu lassen und sich positiv auf den neuen Arbeitsbeginn einzustimmen. Wenn möglich, sollte ferner die Rückkehr zur Arbeit nicht an einen Montag erfolgen.

Den Angaben zufolge hat in Spanien schon jeder dritte Arbeitnehmer einmal in seinem Berufsleben das sogenannte "Nach-Ferien-Syndrom" zu spüren bekommen. Es äußere sich in Antriebslosigkeit, Konzentrationsmangel, Schlafstörungen, Gereiztheit.

Das Syndrom trete verstärkt auf, wenn der Urlaub besonders lang und/oder besonders schön war. Aber auch erschöpfende Ferien wegen einer zu hohen Anzahl an Aktivitäten oder "Urlaubsstress" selbst seien Auslöser für das Syndrom. Es dauert den Angaben zufolge eine bis zwei Wochen, dann ist der Organismus wieder ganz auf die Arbeitswelt eingestellt. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor über 2 Jahren

Und wer sein Smartfone dabei hat, für den ist sowieso alles nur Schall und Rauch, denn wann soll der jemals abschalten? Alle diese vom Typ "fahren Sie mich irgend wo hin, denn ich werde überall gebraucht" oder "Ich bin für meinen Chef unentbehrlich" gehen nicht nur den anderen Unbeteiligten mit ihrem Dauergeschwätz auf die Nerven, sondern gehören im Prinzip schon jetzt in die Klappse.

Hajo Hajo / Vor über 2 Jahren

Selten so gelacht. Gerade die Deutschen sind doch ständig auf 180 und vor sich selbst auf der Flucht und kommen in einer Woche Urlaub überhaupt nicht runter. - Das BAT, Institut für Freizeitforschung hat erarbeitet, dass man zur Erholung 3 Wochen Urlaub benötigt. Die 1. Woche um sich an den Urlaub zu gewöhnen und abzuschalten, die 2. Woche den Urlaub zu erleben und die 3. Woche sich langsamt an die Rückkehr zu gewöhnen. - Schön, schön, aber WER kann sich heute 3 Wochen leisten und WER bekommt überhaupt 3 Wochen am Stück ohne Zirkus mit dem AG?