Mit Kind wollten Peggy Jerofke und Steff Jerkel nicht mehr in der Gastronomie arbeiten. | Vox

13

„Goodbye Deutschland! Die Auswanderer” erzählt am Montag, 4. Juni, um 20.15 Uhr bei Vox unter anderem die Geschichte von Peggy Jerofke und Steff Jerkel.

20 Jahre wilde Ehe, zehn Jahre auf Mallorca und nun schon fast 9 Monate schwanger. Peggy Jerofke und Steff Jerkel gehören laut Vox zu den Auswanderern, „die es geschafft haben”. „Ihr griechisches Restaurant auf Mallorca ist eine kleine Goldgrube, Peggy und Steff führen ein Luxusleben unter Palmen”, heißt es im Pressetext zur Sendung.

In vier Wochen aber bringt Peggy ihr Baby zur Welt. Und die Kleine wird das Leben der Auswanderer auf den Kopf stellen. Steff muss sein Leben ändern. Vom Partygänger zum verantwortungsbewussten Papa. Schafft er das? Und werden die Eltern tatsächlich aus der Gastronomie aussteigen? Ein Kind großziehen und gleichzeitig bis spät in die Nacht hinterm Tresen stehen – das haben Peggy und Steff immer ausgeschlossen. Der Plan: Das „Olymp” in Cala Rajada verkaufen, bevor das Baby kommt. Cala-Rajada-Insider wissen natürlich, wie es in den vergangenen Monaten weitergegangen ist ...

Ähnliche Nachrichten

Übrigens: Auch Jens und Daniela Büchner sind in der Folge wieder vertreten.