Glocken der Flutgemeinde Sant Llorenç läuteten spanienweit das neue Jahr ein

| | Sant Llorenç, Mallorca |

Der Privatsender Telecinco übertrug live von der Plaça Nova in Sant Llorenç auf Mallorca spanienweit den Jahreswechsel.

Foto: Youtube: Ultima Hora

Große Emotionen in Sant Llorenç: Der Privatsender Telecinco übertrug wie angekündigt live und spanienweit aus dem Dorf im Osten von Mallorca die Glockenschläge der Kirchturmuhr zum Jahreswechsel.

Auf der Plaça Nova hatten sich unzählige Anwohner versammelt. Sie berichteten in der Sendung von ihren Erlebnissen während der Flutkatastrophe vom 9. Oktober, aber auch von der großen Woge der Solidarität, die in der Folgezeit dem 2000-Einwohner-Dorf zuteil geworden war. Um Mitternacht verzehrten dann alle gemeinsam, wie es in Spanien Brauch ist, zwölf Weintrauben, zu jedem Glockenschlag eine, um damit das Glück für das ganze kommende Jahr anzulocken.

Die Mediengruppe Mediaset hatte in den vergangenen Wochen entschieden, ihre Sendung zum Jahreswechsel an einem Ort stattfinden zu lassen, der 2018 besonders getroffen worden war. Moderiert wurde die Sendung von Lara Álvarez und dem TV-Abenteurer Jesús Calleja. Die beiden bekannten Fernsehschaffenden bedankten sich ihrerseits bei den Dorfbewohnern für den liebevollen Empfang und hoben die familiäre Atmosphäre hervor, die sie in dem Dorf erlebt hatten.

Die beiden mallorquinischen Tennis- und Basketballstars Carlos Moyà und Rudy Fernández nahmen indirekt ebenfalls an der Sendung teil, als ihre zuvor aufgezeichnete Botschaften zur Unterstützung des Dorfes übertragen worden. Sant Llorenç stand damit die gesamte Silvesternacht spanienweit im Mittelpunkt der Sendung von Telecinco.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.