Der Fallas-Künstler von Mallorca

| | Manacor, Mallorca |
Toni Galmés mit einem seiner Werke.

Toni Galmés mit einem seiner Werke.

Foto: Ultima Hora
Toni Galmés mit einem seiner Werke.Als die Falla im vergangenen Jahr verbrannt wurde, kamen zahlreiche Schaulustige.An dieser Figurengruppe hat Toni Galmés fünf Jahre gearbeitet.

Toni Galmés aus dem Städtchen Manacor auf Mallorca hat ein ungewöhnliches Hobby. Er baut Fallas. Das sind meterhohe Figuren, die ein kurzes Leben haben und dem Feuer geopfert werden.

Eigentlich gehören die Fallas in die Region Valencia, wo sie die Protagonisten der gleichnamigen Frühlingsfiestas sind. Begleitet von einem Feuerwerk, das eher laut als optisch ansprechend ist, werden die Figuren am Ende des Festes verbrannt.

Der junge Galmés hat seine Begeisterung für die Fallas als 15-Jähriger entdeckt. Fünf Jahre lang baute er an der Figurengruppe "Pantomima", die im November 2019 in Manacor den Flammen übergeben wurde, was zahlreiche Schaulustige anzog.

Der Manacori opfert all sein Geld für das Hobby. "Es gibt Menschen, die kaufen sich für 1000 Euro ein iPhone, ich bevorzuge Fallas." Valencianisches Blut fließt nicht in den Adern des Mallorquiniers, dennoch würde er seine liebste Freizeitbeschäftigung gerne eines Tages zum Beruf machen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.