So schmuck sah die "Faneteria" früher aus. | Ingo Thor

23

Eine Woche nach der feierlichen Schlüsselübergabe haben die Bodybuilder Caro und Andreas Robens das ehemalige Fan-Café "Faneteria" in Cala Millor im Osten von Mallorca gestrichen. Dabei wurde das wandgroße Andenken an Jens Büchner einfach überstrichen. Der 2018 verstorbene Kult-Auswanderer der Reihe "Goodbye Deutschland" und dessen Frau bekamen vor dem Übermalen sogar noch Vampirzähne verpasst, wie die Bild-Zeitung meldete.

"Das Wandporträt zu überstreichen, war für uns kein emotionaler Akt", sagte Andreas Robens der Zeitung. "Das war eine einfache Sache, so wie wir auch alle anderen Wände gestrichen haben. Das hat nichts mit Emotionen zu tun, wir haben das Wandporträt genauso überstrichen wie die Wände hinter dem Tresen, die türkis-grün waren oder die Toiletten-Wände, die blau waren." Die Sache mit den Vampirzähnen sei "nur Spaß", versicherte er weiter.

Den Vorbesitzern zollen die Bodybuilder Respekt: "Wir haben Jens immer sehr geschätzt, haben nie Probleme mit ihm gehabt", versicherte Caro Robens. "Wir mochten ihn, er war ein sehr liebevoller Chaot, mit dem man sehr viel lachen konnte, er war nett, sympathisch und gerade heraus. Das haben wir sehr geschätzt."

Ähnliche Nachrichten

Die ehemalige "Faneteria" soll künftig die zweite Filiale der Marke "Iron Diner" werden.