Palmas In-Viertel Santa Catalina gefragt wie nie

| | Palma, Mallorca |
Das ehemalige Fischerviertel Santa Catalina in Palma de Mallorca.

Das ehemalige Fischerviertel Santa Catalina in Palma de Mallorca.

Foto: Patricia Lozano

Das besonders bei Deutschen, Schweden und Briten beliebte ehemalige Fischerviertel Santa Catalina in Palma de Mallorca ist gefragt wie nie. Fast jede zweite Immobilie, die im Zeitraum 2012 bis 2016 zum Verkauf stand, wurde von Ausländern erworben, besagt eine Studie der Privatorganisation Palma XXI. Diese engagiert sich bei der Erforschung des gesellschaftlichen und touristischen Wandels der Stadt.

Den Angaben zufolge wurden in dem In-Viertel 707 Häuser und Wohnungen verkauft. 296 davon wurden von Bürgern anderer Länder erworben. 321 Immobilien wurden von Spaniern gekauft. In 90 Fällen waren die Nationalitäten unbekannt.

Was die Verkäufer angeht, so waren 77 Prozent von ihnen Spanier. Der Anteil der Ausländer unter den Verkäufern lag bei 8,4 Prozent. Die Preise für die Immobilien betrugen im Schnitt 200.000 und 400.000 Euro. Langzeitmieten in dem Viertel betragen 1200 bis 2000 Euro pro Monat.

Der Präsident von Palma XXI, Jaume Garau, nannte die Entwicklung bedenklich. Einheimische Bewohner würden in andere Stadtteile wie Pere Garau, in Randgebiete oder gar in andere Gemeinden abwandern. (as)

Machen Sie auch bei der MM-Umfrage mit (siehe unten)!

Mitmachen

Wie gefällt Ihnen das Santa-Catalina-Viertel? Einer Studie zufolge ist Palmas Trend-Barrio stark gentrifiziert und zu einem großen Teil in ausländischer Hand. Dafür gibt es dort viele Geschäfte, Bars und Lokale. Wie finden Sie die Stimmung in dem Viertel?

Bei dieser Umfrage kann leider nicht mehr abgestimmt werden.

  • Ich liebe Santa Catalina, es herrscht super Stimmung und es ist immer etwas los : 20.57%
  • Es ist nett, aber mittlerweile ist mir dort deutlich zu viel los: 31.01%
  • Grauenhaft! Total überlaufen, man hört überhaupt kein Spanisch mehr: 25.32%
  • Ich war noch nie dort: 23.1%

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.