Verdächtige im Fall Mallorca Investment bleiben in U-Haft

| Palma, Mallorca |
Beamte der Guardia Civil vor dem Büro von Mallorca investment Ende August.

Beamte der Guardia Civil vor dem Büro von Mallorca investment Ende August.

Foto: Ultima Hora

Mehr als zwei Monate nach der Festnahme von zwei mutmaßlich betrügerisch im Immobilienbereich agierenden Männern auf Mallorca werden diese weiter in Untersuchungshaft bleiben. Ein Gericht in Palma lehnte ihre Freilassung gegen Auflagen am Montag ab. Bei den Verdächtigen handelt es sich um den Italiener Michele P. und José Antonio M..

P. stand dem Büro Mallorca Investment an der Avenida Joan Miró in Cala Major vor und M. ist Bauunternehmer. Bewaffnete Beamte der Guardia Civil hatten sie Ende August wegen Betrugsverdachts im großen Stil festgenommen. Die Ordnungshüter rückten damals vor Ort sogar mit der Hundestaffel an.

Den Männern wird vorgeworfen, überall auf Mallorca Wohnungen verkauft zu haben, die später nie konstruiert wurden. Es soll Hunderte Betroffene geben, die Rede ist von einem der größten Betrugsfälle in dieser Branche in der Geschichte der Balearen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

wolfgang / Vor 27 Tage

bei der grösse des raubes,,,,den fahrer der vor der bank wartete einzu sperren,,,muss wirklich glauben das volk der erde lebt noch auf bäumen,,,