Die meisten suchen nach frei stehenden Häusern mit Meerblick. | UH

2

Auf Mallorca hat es in den vergangenen Monaten eine rekordverdächtige Nachfrage nach Luxus-Immobilien und Grundstücken gegeben. Nach Angaben eines spanischen Architekturbüros würden die meisten Anfragen derzeit aus Deutschland, Großbritannien, Frankreich, den Niederlanden, Schweden, der Schweiz und Österreich kommen.

Ähnliche Nachrichten

Aktuell seien auf Mallorca 30 Neubauten mit einem Gesamtumsatz von mehr als 750 Millionen Euro für 2022 geplant. Damit sind mehr Luxus-Neubau-Projekte in Planung als vor der Corona-Krise. Beliebt bei den wohlhabenden Ausländern sind Ortschaften im Südwesten der Insel wie Palma, Calvià oder Andratx. Besonders oft werden bereits bebaute Grundstücke gekauft, die bestehende Immobilie abgerissen und ein Neubau errichtet.

Für ihre Neu- oder Umbauprojekte werden die Eigentümer ab dem kommenden Jahr allerdings tiefer in die Tasche greifen müssen. Der Haushaltsplan der Regierung für 2022 sieht eine Erhöhung der Grunderwerbssteuer von 11 auf 11,5 Prozent vor. Betreffen wird die Erhöhung Immobilien mit einem Wert von über einer Million Euro.