Unterstützung für Mallorcas Umweltschützer

Auch Greenpeace, WWF und Co. protestieren gegen Hotelpläne in Sa Ràpita

Sa Ràpita |
Mehrere Hundert Umweltschützer protestierten im April mit einer Menschenkette am Strand von Es Trenc.

Mehrere Hundert Umweltschützer protestierten im April mit einer Menschenkette am Strand von Es Trenc.

Foto: Foto: T. AYUGA
Mehrere Hundert Umweltschützer protestierten im April mit einer Menschenkette am Strand von Es Trenc.Links das geplante Baugrundstück, am rechten unteren Bildrand beginnt der Naturstrand Es Trenc.

Einige der wichtigsten Naturschutzgruppen haben den balearischen Ministerpräsidenten José Ramón Bauzá aufgefordert, das Hotelprojekt in Sa Ràpita zu stoppen. Greenpeace, WWF und Co. schrieben ihm einen Brief, in dem sie ihre mallorquinischen Mitstreiter unterstützen.

Die hiesige Naturschutzgruppe GOB hat das Schreiben, das von insgesamt fünf Organisationen gemeinsam verfasst wurde, veröffentlicht. Neben Greenpeace und WWF gehören auch SEO/Bird Life, Ecologistas en Acción und Amigos de la Tierra zu den Unterzeichnern.

Die Naturschützer fordern Bauzá auf, das Projekt zu überdenken. Dieses sei für die nachhaltige Entwicklung der Zone nicht förderlich. Seit Bekanntwerden der Baupläne gibt es auf Mallorca Proteste.

In Sa Ràpita, wenige Kilometer vom Naturstrand Es Trenc entfernt, soll ein Hotel mit 1200 Betten entstehen. Die Küste der Gemeinde Campos ist noch weitgehend unbebaut, es gibt aber immer wieder Versuche, dort touristische Projekte zu realisieren. (jm) 

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.