Die überfallene Tankstelle zwischen Felanitx und Portocolom. | Foto: Alejandro Sepúlveda

Keine andere Tankstelle auf Mallorca wird so häufig überfallen wie die kleine Station "El Bosque", zu deutsch: der Wald. Sie liegt auf halbem Weg zwischen Felanitx und Portocolom im Inselosten. Jetzt haben zwei maskierte Täter erneut zugeschlagen und Geld erbeutet.

Der 60-jährige Angestellte hatte am Montag um 21 Uhr die Tankstelle abgeschlossen und sich zu seinem Wagen begeben, um nach Hause zu fahren. Plötzlich sprangen ihn zwei Männer mit Tüchern vor dem Gesicht an. Sie schlugen den Mitarbeiter nieder. Mit einer Pistole in der Hand nötigten sie ihn dann, die Tankstelle wieder aufzuschließen und die Tageseinnahmen herauszugeben.

Anschließend entwendeten die Täter, die Spanisch sprachen, das Mobiltelefon und die Autoschlüssel des Angestellten, um Zeit zu gewinnen, und machten sich zu Fuß durch den Kiefernwald auf die Flucht.

Ähnliche Nachrichten

Wie die Tageszeitung "Ultima Hora" schreibt, ist die abgelegene Station in den vergangenen Jahren schon mindestens drei Mal überfallen worden. Es sei die vermutlich am meisten von Ganoven heimgesuchte Tankstelle. Auch bei den früheren Überfällen seien die Angestellten mit Schusswaffen bedroht oder durch Schläge gefügig gemacht worden.