Blick auf El Molinar. | Foto: Patricia Lozano

0

Das riecht nach Ärger. Palmas neue Stadtregierung will den Ausbau des Sporthafens von Molinar stoppen. Der Club Marítimo Molinar de Levante wiill sich dagegen wehren. Der neue Stadtrat für Stadtentwicklung, Antoni Noguera, sieht die geplante Hafenerweiterung als "illegal" an. Sie widerspreche der ursprünglichen Hafennutzung. 

Rafael Vallespir, Präsident des Clubs und Bauherr des Projekts, hält dagegen. Man habe das Projekt für den Umbau bereits um 40 Prozent reduziert. Statt 315 Anlegeplätzen werde der neue Hafen 220 haben, statt drei Gebäuden nur noch eins. Vallespir verweist auf den Zuspruch der Anwohnervereinigungen.

Ähnliche Nachrichten

Noguera pocht hingegen auf den Umweltaspekt. Die geplante Ufermauer habe negative Auswirkungen auf die gesamte Optik des Viertels. Er fordert einen runden Tisch mit Vertretern verschiedener Vereinigungen und der Hafenbehörde, um das Viertel nachhaltig zu schützen. (zap)