Polizeioperation an der Playa de Palma auf Mallorca. | Foto: A. Sepúlveda

21

Mit einer konzertierten Aktion sind die Behörden an der Playa de Palma auf Mallorca gegen illegale Masseurinnen vorgegangen. Beamte der Lokal- und der Nationalpolizei waren gemeinsam unterwegs, um verdächtige Personen zu kontrollieren. Insgesamt konnten dabei 30 Asiatinnen identifiziert werden.

Ähnliche Nachrichten

Der Nationalpolizei prüfte den Aufenthaltsstatus, während die Lokalpolizei Strafen wegen Verstößen gegen die Benimmregeln der Stadt Palma verhängten. Strandmassagen fallen automatisch in den Katalog der verbotenen Aktivitäten – nicht nur für die Dienstleisterinnen, sondern auch für deren Kunden. Sie müssen gegebenenfalls mit Geldstrafen rechnen, die hunderte von Euro ausmachen können. (mic)