Mallorcas Speicherseen erholen sich langsam

| |
Die Stauseen im Tramuntana-Gebirge sind derzeit voller als vor einem Jahr.

Die Stauseen im Tramuntana-Gebirge sind derzeit voller als vor einem Jahr.

Foto: M. A. Cañellas

Die Stauseen Gorg Blau und Cúber im Tramuntana-Gebirge konnten ihre Speicher in den vergangenen Wochen langsam auffüllen und sind im Moment besser gefüllt als vor einem Jahr. Das berichtet die spanische Tageszeitung Ultima Hora. Demnach liege der Spiegel beider Becken bei derzeit 31,3 Prozent, 2015 waren es 30,21 Prozent. Grund für die langsame Erholung der Wasserspeicher seien die Regenfälle dieses Herbstes, die ergiebiger ausfielen als im Vorjahr. Die bestehende Trockenheitswarnung wurden eine Stufe herabgesetzt.

Emaya warnt dennoch vor zu viel Optimismus: "Das Niveau ist immer noch gering. Auch diesen Herbst hat es vergleichsweise wenig geregnet", heißt es von Seiten des städtisches Wasserwerks. Auch 2017 müsse man mindestens acht Millionen Euro für den Zukauf von entsalzenem Wasser ausgeben.

Mallorca hat seit vergangenem Winter mit einer extremen Trockenheit zu kämpfen. Die Stauseen im Gebirge tragen in Teilen zur Wasserversorgung der Inselhauptstadt Palma bei. (cze)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.