Brite stürzt beim Lochfelsen Sa Foradada in den Tod

| Deià, Mallorca |
Blick auf den Foradada-Felsen.

Blick auf den Foradada-Felsen.

Foto: Ultima Hora

Ein Bergsteiger ist am Donnerstag unweit des berühmten Foradada-Felsens bei Deià im Nordwesten von Mallorca zu Tode gestürzt. Medienberichten zufolge fiel er etwa 15 Meter tief. Es handelt sich um einen etwa 20 Jahre jungen Briten.

Der schwere Zwischenfall ereignete sich gegen 14 Uhr, mehrere Einheiten von Feuerwehr, Guardia Civil und Lokalpolizei machten sich zu dem Unglücksort auf.

Der Foradada-Felsen zeichnet sich dadurch aus, ein Loch zu haben. Er kann vom Aussichtspunkt am Son-Marroig-Palast, in welchem der Erzherzog Ludwig Salvator zeitweise gewohnt hatte, bestaunt werden.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.