Mallorcas Inselrat will auf lange Staus reagieren

| | Palma, Mallorca |
Der Verkehr soll im Fluss bleiben.

Der Verkehr soll im Fluss bleiben.

Foto: M. Cabot

Möglicherweise werden die Straßenbauarbeiten am Beginn der Flughafenautobahn doch verschoben um zu große Behinderungen zu vermeiden. Eigentlich sollen in den Sommermonaten auf einem Teilstück nur zwei statt bisher drei Spuren Richtung Airport zur Verfügung stehen. Man beginnt mit dem Umbau der Straße im Bereich Kongresspalast in einen Boulevard.

Kritik am Zeitpunkt der Baumaßnahme kam schnell auf. Nun verlautete aus dem Inselrat, dass man sich genau anschauen wolle, wie extrem die Staus sind. Wenn der Verkehr zu stark behindert wird, will man die Arbeiten verschieben.

Am Freitag kam es bereits zu Behinderungen. Allerdings war das Wetter nicht perfekt, sodass viele Mallorquiner und Urlauber sich möglicherweise für einen Ausflug in die Stadt entschieden haben könnten, was ganz einfach zu erhöhtem Verkehrsaufkommen führte und somit der Grund für die Staus war.

Man will sich die Situation daher noch eine Zeitlang ansehen und dann entscheiden.

Autofahrern, die aus Richtung Flughafen nach Palma hineinfahren wollen, stehen weiterhin drei Spuren zur Verfügung.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

frank / Vor 30 Tage

Ich habe Augen und Hirn.Ich sehe und denke sehr viel.Ich muß und werde nichts vergleichen.Wenn wir als Industrienation gerade mal rd.2% haben, ist das im Vergleich zu anderen mehr wie überschaubar.Machen aber Panik ohne Ende.Wir haben weltweit mit die modernsten Rüstungsschmieden, schicken unsere Soldaten aber mit Schrottfahrzeugen/Ausrüstung in die Krisengebiete in der Hoffnung, es geht gut.Stündlich verschwinden fußballfeldgroße Flächen vom Regenwald,.....Aber Deutschland will in allem die Welt retten.

Hajo Hajo / Vor 30 Tage

Das Thema ist oben klar und unmissverständlich dargestellt. Also was sollen Ihre Beiträge hier Mallorcus? Thema verfehlt, 6, setzen !

frank@ stimme voll und ganz zu. So einen Kollegen würde ich in meinem Entwicklungs-Team ablehnen. Er ist nicht Teamfähig !

Majorcus / Vor 1 Monat

@ frank: hatte Sie gefragt, ob Sie würden - Sie antworten: daß Sie nicht müssen ... ; ich bin Parteipolitisch neutral; vergleichen Sie die Forderungen von FFF & SFF mit "Die Grünen/ B90", dann wissen Sie mehr. www.scientists4future.org/stellungnahme/fakten wurde als allgemeinverständliche Quelle wissenschaftlicher Fakten genannt - Sie fragen nach Fakten ... Ich begrüße es sehr, wenn Sie sich für den positiven Beitrag zum Klima in China, USA, Indien & Co. engagieren, wenn Sie es schon hier und in Europa nicht tun WOLLEN. Sie könnten z.B. Aufforstungsprojekte finanziell unterstützen. "Die Freiheit des Einzelnen endet dort, wo die Freiheit des Anderen beginnt." Immanuel Kant @ metti: bitte beachten Sie die richtige Schreibweise mit "j" & lesen die o.g. Quelle - je mehr wissenschaftliche Fakten Sie kennen, um so fundierter Ihre Argumentation ... Populismus lebt von Emotionen ohne Fakten.

frank / Vor 1 Monat

Ich muß hier schon mal garnix.Sie positionieren sich doch hier als Hardcore - Grüner.Also bitte mit genaueren Fakten kommen, außer alles zu verteufeln.Ich würd mal mit China, USA, Indien & Co. anfangen, aber ich bin nicht so krass drauf, sondern lasse den Menschen noch Spaß am Leben.Der ja unter Ihren Extremvorstellungen auf der Strecke bleibt.

Majorcus / Vor 1 Monat

@ frank: Was halten Sie davon, wenn Sie konstruktive Vorschläge zur Lösung der Herausforderung machen würden? Den aktuellen Stand der Wissenschaft finden Sie hier: www.scientists4future.org/stellungnahme/fakten - Sie beteiligen sich als engagierter Teil der Zievielgesellschaft sich an der Diskussion. Und Sie haben recht: so weiter wie bisher wird es nicht gehen und es wird günstiger, jetzt viel zu tun, bevor Millionen von Klima-Flüchtlingen die EU überrennen.

Metti / Vor 1 Monat

Mallorcus: du hast eine entscheidende Sache vergessen: https://www.derwesten.de/panorama/eine-umpolung-der-erde-koennte-kurz-bevorstehen-mit-schwerwiegenden-folgen-fuer-unser-leben-id211040571.html .Die Umweltkapriolen hängen nicht nur mit deinen Umweltamageddon zusammen. Zudem, hat es Untersuchungen gegeben nach 9/11. Da war in den USA totales Flugverbot. Durch die dann nicht kontaminierte Luft der Flugzeuge, hats auch eine messbare Erderwärmung gegeben. Dh. wenn die Luft wieder sauber ist, wird es deffinitiev eine Erderwärmung in einem Ausmass geben, welches nicht einkalkulierbar ist. Zudem der bevorstehenden Poltausch...Mallorcus, das Klima fliegt uns, so oder so, um die Ohren, egal was du machst...Kleingeistige Grüne, schieben allerdings die Umweltkapriolen ( Stürme, stärkere Gewitter..etc, nur auf die Klimaverschmutzung. Sonst hätten sie auch keine Aussagekraft. Der bevorstehende Poltausch, wird gern unterm Tisch gekehrt, welcher eigendlich ein Hauptgrund des Klimawandels ist.

frank / Vor 1 Monat

China, USA und Indien sind zusammengerechnet für über 50 % des CO 2 - Ausstoßes verantwirtlich.Wir liegen bei rund 2 % und sollen am besten alles abstellen.Am besten noch den Kühen nen Korken in den Po wegen überhöhter Abgaswerte !!! Wie wäre es denn, wenn die Ökos mal in China solche Großdemos durchziehen ??? Aber Gulag ist halt nicht jedermann Sache.

frank / Vor 1 Monat

Ich finds einfach nur noch ein Witz.Wir stellen die Kraftwerke ab, weil vor einigen Jahren ein in einem Erdbebengebiet gebautes Kraftwerk in Japan nach einem Beben transpirierte.Daraufhin hatten die Geünen rd.20%. Bei der Wahl danach allerdings nicht mal mehr 9%.Durch den heißen 2018er Sommer kam dieser Klimahype wieder extrem auf und die Grünen liegen bei rd.28 %. Aber wir stellen alles ab.Dabei kommen wir wohlgemerkt als Industrieland im weltweiten Verbrauch auf grad mal rd.2%.Wer Grün wählt sollte sich im klaren sein, daß sich trotz Schönrechnerei das Leben deutlich verteuern wird.Mal sehen, wenn die Grünen wirklich so deutlich an die Regierungsmacht kommen, was sie vom gesagten überhaupt umsetzen können.

Thomas Berthold / Vor 1 Monat

Ja alle Autos weg. Auch die Busse und Motorräder und dann auf Kutschen umsteigen. Ach ne , geht ja auch nicht , wegen Tierschutz und so. Mist , was machen wir denn da ??? Am besten nix und mal gucken was so in 200 Jahren los ist. Schon wieder Mist , da leb ich ja gar nicht mehr. Hmm das ist aber jetzt doof.

Falo / Vor 1 Monat

@frank

Nach Dir die Sindflut, ja?

Toll