Blick auf die MSC Grandiosa. | MSC Cruises

17

Nach der "Costa Smeralda" hat am Mittwoch mit der "MSC Grandiosa" ein weiteres Kreuzfahrtschiff aus dem Stiefelstaat mit vielen Italienern in Palma de Mallorca angelegt. Hunderte Passagiere bewegten sich danach durch die Stadt. Dies geschah, obwohl sämtliche Direktflüge wegen der Corona-Pandenie zwischen Spanien und dem besonders stark betroffenen Staat Italien verboten worden waren.

Die Hafenbehörde bestätigte, dass Anlegemanöver von Kreuzfahrtschiffen und Ausflüge von Passagieren weiterhin ausdrücklich erlaubt seien.

Die "MSC Grandiosa" war am Mittwoch um 8 Uhr morgens gekommen und blieb im Hafen bis 19 Uhr. Den Ausflüglern wurde vor dem Verlassen des Schiffs die Temperatur gemessen. Vor einigen Tagen war schon die noch größere "Costa Smeralda" nach Mallorca gekmmen.