Palmas Trinkwasser wird in der Tramuntana gespeichert. | Ultima Hora

1

Die beiden Stauseen Cúber und Gorg Blau auf Mallorca sind dank des deutlich geringeren Wasserverbrauchs der Bürger von Palma in der Zeit des sogenannten Alarmzustands weiterhin wohlgefüllt. Laut den Stadtwerken von Emaya beträgt die Menge genau 72,26 Prozent. Zum gleichen Zeitpunkt im vergangenenm Jahr waren die Seen lediglich zu 42,72 Prozent gefüllt.

Im Juni war der Wasserverbrauch den Angaben zufolge der niedrigste seit dem Jahr 2009. Zwischen dem 15. März und dem 30. Juni gelangten genau 8.735.771 Kubikmeter nach Palma, ein Jahr zuvor waren es noch deutlich mehr als zehn Millionen gewesen.

Zu dem momentan mehr als zufriedenstellenden Wasserstand trug auch bei, dass es im April ergiebige Regenfälle gegeben hatte.