Palma will Zahl der Wege im Bellver-Wald verringern

| Mallorca |
Der Bellver-Wald ist eine grüne Lunge in der Stadt.

Der Bellver-Wald ist eine grüne Lunge in der Stadt.

Foto: Ultima Hora

Die Stadt Palma de Mallorca will die Zahl der Wege durch den berühmten Bellver-Wald beschränken. Nach Angaben der Kommune sollen sie auf eine Länge von 4,2 Kilometern begrenzt werden.

Es sollen nicht benutzbare Wege blockiert, 5800 neue Bäume und Sträucher angepflanzt und geschädigte Gebiete aufgeforstet werden. Auch will man Schilder aufstellen.

Damit soll verhindert werden, dass noch mehr Menschen sich durch den Wald bewegen, die die Wege zuweilen verlassen und die Umwelt in Mitleidenschaft ziehen.

Mit fast einer Million Euro soll das Projekt vollständig aus der Touristensteuer finanziert werden. Die Arbeiten dauern den Angaben zufolge sechs Monate und vor Ende des Jahres abgeschlossen sein. (it)




Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Michel / Vor etwa 1 Jahr

So ein Pech aber auch für die Umweltschützer, wenn man die Sanierung der Promenade von Cala Ratjada komplett verhindert hätte, wäre noch mehr Geld zur Sperrung von Wegen und Aufstellen von Sperrschildern vorhanden.

Majorcus / Vor etwa 1 Jahr

"5800 neue Bäume und Sträucher angepflanzt" - warum nicht 60.000.000 neue Bäume für die ganze Insel - nachhaltiger kann man nicht investieren & den Planeten vor CO2-Überhitzung schützen ...