Dorf auf Mallorca bestraft Masken-Wegwerfer mit 300 Euro

| | Mallorca |
Leider oft zu beobachten: Weggeworfene Maske.

Leider oft zu beobachten: Weggeworfene Maske.

Foto: Ultima Hora

Wer im Dorf Santa Eugènia in der Mitte von Mallorca seine Coronaschutzmaske oder Gummihandschuhe einfach auf die Straße wirft, muss mit einer Geldbuße von 300 Euro rechnen. Das gab die Gemeinde am Mittwoch bekannt.

Die Menge achtlos in die Landschaft geschleuderter Masken hat sich nicht nur dort in den vergangenen Wochen vervielfacht. Santa Eugènias Bürgermeister Pep Lluís Urraca sagte dazu, dass man so etwas in jenem sauberen Dorf nicht länger dulden wolle.

Das Bußgeld ist ungleich höher als das, was Menschen zahlen müssen, die etwa die Maske auf der Straße einfach nicht tragen. Die müssen mit Strafen von bis zu 100 Euro rechnen. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 1 Monat

Könnte man diese Regelung nicht auch auf jede einfach weggeworfene Verpackung ausdehnen?

Majorcus / Vor 1 Monat

Könnte man diese Regelung nicht auch auf jede einfach weggeworfene Verpackung ausdehnen?

Adriano / Vor 1 Monat

Sollte es auch in Deutschland geben !!

Don Quixote / Vor 1 Monat

Die Strafe dafür ist absolut angemessen.

Diese sollte es auch in D geben. Hier in D werden die Masken auch achtlos weggeworfen. In Wäldern und Parks liegen Sie schon auf Wiesen und in Gebüschen rum. Das kann sich zum nächsten Umweltskandal entwickeln wenn da nicht rigoros vorgegangen wird.

Also schütze Dich mit der Maske und die Natur mit der richtigen Entsorgung der Masken.

Roland / Vor 1 Monat

Völlig richtig. So etwas müßte es in DE auch geben.

Majorcus / Vor 1 Monat

Sehr, sehr gut! Als Belohnung am besten noch zwei Tage "Einsammeldienst" obendrauf.

Metti / Vor 1 Monat

Anders gehts net. Strafen müssen wehtun,sonst "funktionieren" sie nicht.

andi / Vor 1 Monat

Finde ich sehr gut, dass dies so bestraft wird.