Kuriose Löwinnen-Skulptur auf Mallorca wird Romanheldin

| Mallorca |
Blick auf die Löwen-Skulptur.

Blick auf die Löwen-Skulptur.

Foto: Ultima Hora

Eine kuriose, im Weiler S'Horta bei Felanitx im Osten von Mallorca befindliche mannshohe Skulptur einer Löwin wird jetzt in einem Fortsetzungsroman gewürdigt. Der Narkosearzt und Schriftsteller Marc J. Bonet stellt das während des Spanischen Bürgerkriegs von einem Soldaten kreierte Kunstwerk in den Mittelpunkt einer Geschichte, die auf Katalanisch in der Zeitschrift "Setmanari Felanitx" kapitelweise veröffentlicht wird.

Die "Lleona" befindet sich in einer hügeligen Zone drei Kilometer von der Küste entfernt. Von dort hat man einen guten Fernblick aufs Meer. Im Jahr 1937 hatten die Truppen des späteren Diktators Francisco Franco dort mehrere Kanonen der Marke Schneider Canet installiert. Auch Soldaten taten dort Dienst.

Solche Kanonen standen noch an anderen Orten der Insel, und zwar bis zum Jahr 1957. Am "Puig de Sa Lleona", wie der höchste Berg der Hügelregion heute heißt, befinden sich die militärischen Anlagen derzeit in einem verfallenen Zustand. (it)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.