Auch Palmas In-Viertel Santa Catalina weist hohe Inzidenz auf

| Mallorca |
Die Gastromeile in der Fabrica-Straße: Hier reiht sich normalerweise ein Restaurant an das andere.

Die Gastromeile in der Fabrica-Straße: Hier reiht sich normalerweise ein Restaurant an das andere.

Foto: ultimahora.es

Das beliebte In-Viertel von Palma de Mallorca, Santa Catalina, weist derzeit mit die höchste 14-Tage-Inzidenz der gesamten Stadt aus. Sie liegt nach Angaben der zuständigen Gesundheitszentren für jenes Stadtviertel bei rechnerischen 878 pro 100.000 Einwohner (Santa Catalina zählt knapp 10.000 Einwohner).

Noch höher liegt die Inzidenz im weitläufigen Gesundheitsbezirk Son Serra-La Vileta im Norden der Stadt, zu dem unter anderem auch das Nobel-Wohnviertel Son Vida zählt. Für Son Serra gaben die Behörden die 14-Tage-Inzidenz mit 941 Fällen pro 100.000 Einwohner an.

Santa Catalina ist wegen seiner zahlreichen Restaurants, der Gastronomie-Meile in der Fabrica-Straße und der Markthalle des Viertels auch bei vielen Mallorca-Residenten aus Deutschland, England und Schweden gefragt.

Auf Santa Catalina folgen in der Inzidenz die benachbarten Viertel Son Pisá (846) und Camp d'en Serralta zwischen der Industria-Straße und der Plaza Madrid (798). Die Stadtgebiete mit dem höchsten Anstieg an Coronavirus-Fällen in der vergangenen Woche, verglichen mit der Vorwoche, waren ebenfalls Son Serra (+36), Son Pisà (+33) und Santa Catalina (+28).

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.