In diesen Mallorca-Dörfern gibt es die meisten Schlangen

| | Mallorca |
Eine "Culebra de escalera", Treppennatter auf deutsch.

Eine "Culebra de escalera", Treppennatter auf deutsch.

Foto: Carlos Abejón

Ungiftige invasive, aber lange Schlangen sind weiterhin ein Problem auf Mallorca. Nach Angaben des balearischen Umweltministeriums trifft dies besonders auf Dörfer im Inselinnern zu, wo Käfige verteilt wurden.

In folgenden Orten muss man den Angaben zufolge damit rechnen, Exemplaren über den Weg zu laufen: Montuïri, Llubí, Sineu, Lloret, Ariany, Vilafranca, Santa Eugenia, Costitx, Porreres, Sencelles und Sant Joan.

Bei den lästigen Schlangen handelt sich vor allem um Hufeisen- und Treppennattern, „Hemorrhois hippocrepis” und „Rhinechis scalaris”. Die kamen in den vergangenen Jahren nach der Jahrtausendwende hauptsächlich in der kalten Jahreszeit unbemerkt auf Fähren in hohlen Olivenbaumstämmen vom spanischen Festland auf die Insel. (it)

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Roland / Vor 1 Monat

Danke MM. Gut zu wissen. Diese Information fehlte mir noch 🤥