Blick auf Ibiza-Stadt. | Forbfruit/Wikimedia Commons

13

Nach Formentera hat die Regierung von Mallorca und den Nachbarinseln jetzt auch Ibiza abgeriegelt. Wie Sprecherin Pilar Costa am Freitag äußerte, wird es nur noch unter Angaben bestimmter Gründe möglich sein, die Nachbarinsel zu betreten oder zu verlassen.

Das betrifft etwa Menschen, die eine ärztliche Behandlung jenseits des Eilands benötigen oder woanders arbeiten müssen. Die Maßnahme gilt bis mindestens zum 30. Januar.

Auf Ibiza war die Zahl der Corona-Fälle in den vergangenen Wochen sehr stark angestiegen. Es besteht der Verdacht, dass die Zunahme auf die britische Mutation des Coronavirus zurückzuführen ist. Auf Ibiza sind laut Regierungssprecherin Costa Massentests in sämtlichen Dörfern geplant.

Formentera war bereits vor einigen Tagen abgeriegelt worden, dort wurde inzwischen die Gefahrenstufe 4 erreicht.