Corona-Lockerungen auf Mallorca: Restaurantterrassen bleiben offenbar nur bis 16 Uhr geöffnet

| | Mallorca |
Auf Mallorca sollen die Corona-Regelm schrittweise gelockert werden.

Auf Mallorca sollen die Corona-Regeln schrittweise gelockert werden.

Auf Mallorca sind erste Details über die ab dem 2. März geplanten Corona-Lockerungen bekanntgeworden. Es sei geplant, die Restaurantterrassen lediglich bis 16 Uhr geöffnet zu lassen. Höchstens 50 Prozent der Tische dürften mit maximal vier Personen besetzt sein, zitierte die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora am Dienstag Kreise der Regionalregierung.

Der balearische Tourismus- und Arbeitsminister Iago Negueruela hatte zuvor bekanntgegeben, dass die Lockerungen auf der Insel nur langsam über die Bühne gebracht werden sollen. Grund dafür sei in erster Linie die mutierte britische Coronavirus-Variante. Zudem habe sich die Situation in den Krankenhäusern der Balearen zwar verbessert, sei aber immer noch besorgniserregend.

Am Freitag will die Balearen-Regierung die Situation neu bewerten. Vor der Schließung am 13. Januar hatten die Restaurants und Bars bis 18 Uhr öffnen dürfen. (cg/it)

(aktualisiert um 15.35 Uhr)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Elvira / Vor etwa 19 Stunden

Gloria@ Erzählen Sie doch mal den Geschäftsleuten, dass es für Sie wichtig ist, dauernd zwischen Deutschland und Mallorca hin und her zu fliegen. Deshalb sollen die Restaurants noch wochenlang zu bleiben. Geht's noch? Die Leute verlieren hier ihre Existenz!

Andree / Vor 1 Tag

@Michel etwa der Rainer Füllmich der von allen 800€ für eine Sammelklage einsammelt, oder der Füllmich der den Volksverpetzer großspurig verklagt und nicht mal das Geld für die Klage hinterlegt? Es könnte auch der Füllmich sein der in US oder Kanada verspricht gegen PCR Tests zu klagen, tut er aber nicht weil es für derartige Klagen dort schon reichlich Urteile gab. Der ist genau so ein Experte wie der Ballweg mit seinen Schenkungen und Sie gehören zu den Menschen die von selbst denken und recherchieren faseln aber auf die größten Schaumschläger reinfallen. Solche Menschen brauche ich unbedingt damit sie mir die Welt erklären.

M. / Vor 1 Tag

Die Wirtschaft entzieht sich mit den Dauerforderungen

nach Lockerungen nicht nur ihrer gesellschaftlichen Verantwortung, sondern sie verschärft auch die eigene Situation. Verfrühte Öffnungen erzwingen eine baldige Rückkehr zu einem dann möglicherweise verschärften Lockdown für einen viel längeren Zeitraum. Gleichzeitig vermittelt sie so den falschen Eindruck, daß das Ausbleiben der Öffnung nur dem fehlenden Willen der politischen Entscheidungsträger geschuldet ist und nicht dem Status der Pandemie. Statt nach Öffnungen zu rufen, wären doch Angebote der "Wirtschaft" zur Unterstützung besonders betroffener Mittelständler als solidarischer Akt sehr viel angebrachter. Autor: Ulrich Buschmeier, 23.02.2021 auf : https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/corona-hessens-wirtschaft-fordert-lockerungen-vor-3-maerz-17212078.html

Roland / Vor 1 Tag

Welches Restaurant wird unter diesen Rahmenbedingungen öffnen können/wollen, zumal 40 % bereits Pleite sind und nicht mehr öffnen - Tendenz steigend.

https://www.mallorcamagazin.com/nachrichten/lokales/2021/02/19/87987/prozent-der-gastronomiebetriebe-auf-mallorca-uberstehen-krise-nicht.html

Petz / Vor 1 Tag

Perfekte Öffnungszeiten für Arbeitslose Rentner und Mütter deren Kinder in der Schule sind....viel Spaß und guten Appetit 😋

Michel / Vor 1 Tag

Zeit würde es, endlich die bereits laufenden Klagen endlich zu bearbeiten, wer bremst da bloß 😪 und hoffentlich berufen sich die Akteure nicht wieder auf den Befehlsnotstand, hatten wir schon einmal 🤮

https://uncutnews.ch/hochexplosives-aus-frankreich-vorbereitung-eines-zweites-nuernberger-tribunal-unter-der-schirmherrschaft-tausender-globaler-anwaelte-hinter-dem-anwalt-reiner-fuellmich/

Oliver Scholl / Vor 1 Tag

Warum überhaupt öffnen? Am besten man nagelt alles komplett zu und macht seine infektologische Hoheit, Karl I. von Lauterbach zum Weltpräsidenten.

Mark / Vor 1 Tag

Was ist eigentlich so "besorgniserregend" an der Situation der Klinikbetten? Auslastung unter 35% = besorgniserregend? Ja, es ist immer besorgniserregend wenn Menschen krank sind aber so langsam sollte man mal einen Realitätscheck vornehmen. Bin ich auch schon ausgelastet wenn mein Geschäft 35% Auslastung hat? Wo sind denn die fürchterlichen Auswirkungen der Mutanten? Sie sind ja schon längst hier und trotzdem geht die Kurve runter. Was soll dieser Unsinn also?

Olli / Vor 1 Tag

Fakt ist,.. sogar die WHO sagt, dass sich das Virus auf der ganzen Welt extrem schnell zurück zieht. Trotz Mutanten und anderer Filmhelden! Allein in Südafrica über 33% in nur einer Woche! Es liegt in der Natur des Virus, dass er sich verändert und dann "totläuft"! Klingt komisch ist aber so. Alles was die Politik jetzt an Zeit "verschwendet" erhöht nur die Kollateralschäden. Aber ich glaube, dass das die Politik nicht wirklich interessiert, weil es ja nicht ihr Leben ist, welches vor dem Ruin steht!

Steven / Vor 1 Tag

Na klar, die Britische Mutation. Das wurde nun ja gut durch die Zusammenarbeit mit den Medien kommuniziert, wie böse diese Britische Mutation ist. Dann kommt die Schwedische, Deutsche und nicht zu vergessen die Festlandmutation...gehts noch? Wann wachen die Menschen endlich auf das man uns hier verarscht? Huu ich höre schon Majorcus und seine Trollarmee.. Kein Wein für Armengol und Laientruppe, das auf Lebenszeit bitte.