Aus, Schluss, vorbei: die Hat-Bar ist Vergangenheit. | Ultima Hora

8

Die durch einen illegalen nächtlichen Besuch der balearischen Ministerpräsidentin Francina Armengol bekannt gewordene Hat-Bar in Palma ist ein Opfer der Corona-Krise geworden. Das Etablissement in der Altstadt wurde am Montag nach einem Gerichtsbeschluss wegen ausbleibender Zahlungen zwangsweise geschlossen.

Die Betreiber beobachteten aus der Distanz, wie zwei Schlüsseldienste das alte Schloss entfernten und ein neues einsetzten.

Das Lokal war früher ein Taschenladen. Davor waren dort jahrzehntelang Kerzen verkauft worden. In der Nachbarschaft befinden sich die Kirchen Sant Felip Neri, Sant Miquel und La Mercè.

Ähnliche Nachrichten

Armengol war in der Hat-Bar am 22. Oktober 2020 nachts aufgetaucht, obwohl das Lokal hätte geschlossen bleiben müssen. Dafür wurde die Ministerpräsidentin scharf kritisiert. Laut Medienberichten musste der Betreiber ein Bußgeld von 7000 Euro bezahlen. Danach nahm die Zahl der Kunden kontinuierlich ab.