Die Gemeinde Manacor auf Mallorca will sauber bleiben

| Manacor. Mallorca |
Wer seine Kartons auf diese Art und Weise entsorgt, der riskiert in Manacor ein Bußgeld in Höhe von 750 Euro.

Wer seine Kartons auf diese Art und Weise entsorgt, der riskiert in Manacor ein Bußgeld in Höhe von 750 Euro.

Foto: UH

In der Gemeinde Manacor auf Mallorca wird mit harter Hand gegen Müllsünder vorgegangen. Im Jahr 2020 wurden sieben Bußgelder an mehrere Bürger für das Abstellen von Sperrmüll auf öffentlichen Straßen verhängt, die sich auf insgesamt 5250 Euro beliefen (750 Euro pro Strafe).

Vier Personen wurden mit einer Strafe belegt, weil sie eine Badewanne auf der Straße stehen gelassen hatten, eine weitere, weil sie Möbel und eine Toilette im öffentlichen Raum entsorgt hatte. Ein Bußgeld gab es, weil jemand Sanitärmaterial vor dem Ecoparc zurückgelassen hatte. Und ein Übeltäter hatte ein Restaurantschild einfach so neben einem Container abgestellt.

Aber nicht nur Bürger, die die Regeln nicht einhalten, werden vom Rathaus abgestraft. Das musste die Firma feststellen, die im Auftrag der Gemeinde für saubere Straßen zuständig ist. Das Konzessionsunternehmen wurde in den vergangenen beiden Jahren mit mehr als 100.000 Euro sanktioniert.

80.000 wurden wegen mangelhafter Qualität der Arbeit fällig, zudem 21.000 Euro für einen Vertragsbruch.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.