Mallorca erhält neue Zugverbindungen

|
Die Inselregierung plant neue Zugstrecken auf Mallorca.

Die Inselregierung plant neue Zugstrecken auf Mallorca.

Foto: UH

Der kürzlich veröffentlichte Haushaltsplan der Inselregierung für das Jahr 2022 sieht in einem Posten die Planung neuer und die Erweiterung bereits bestehender Zugverbindungen auf Mallorca vor. Demnach soll in den kommenden Jahren die von der zwischen 2007 und 2011 amtierenden Inselregierung geplante und teilweise bereits umgesetzte Zugverbindung zwischen Palma und Artà im Inselosten realisiert werden.

Des Weiteren sei geplant, Studien anzustellen, um die bestehende Zugverbindung zwischen Palma und Sa Pobla nach Alcúdia und schließlich Port d'Alcúdia auszubauen. Hinzukommen soll außerdem eine neue Zugverbindung zwischen Palma, Llucmajor und Campos. In den nächsten Jahren liegt das Hauptaugenmerk allerdings auf der Vollendung der bereits begonnen Arbeiten an der Verbindung zwischen Palma und Artà.

Bis 2023 möchte die Inselregierung zudem Palmas U-Bahn um eine Haltestelle erweitern. Mit einer Verlängerung von 1,6 Kilometern soll das Technologiezentrum Parc Bit künftig angeschlossen werden. Für das kommende Jahr sieht der Haushaltsplan ein Budget von rund 1,5 Millionen Euro für die Planung der Projekte vor.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Olaf / Vor 13 Tage

Guter Plan. Es fehlt jedoch die Anbindung des Flughafens an das Schienennetz. Und es sollte einen Bahnhof Cala Millor-Son Moro Bonavista unterhalb des Puig de na Penyal geben.

Baulöwe / Vor 16 Tage

Na - das wird wieder mächtig Mecker geben ! Seitens der Anwohner entlang der zusätzlichen Strecken und der Taxiunternehmer ! Ich selber halte die geplanten Strecken , insbesondere in den Osten der Insel , für lange schon notwendig .