Viele Menschen auf Mallorca zieht es aufs Land. | Martin Breuninger

0

Von wegen Landflucht auf Mallorca: Laut einem Bericht des Esade-Zentrums für Wirtschaftspolitik sind die Balearen nach den Kanarischen Inseln und Madrid die dritte autonome Gemeinschaft Spaniens, die in den letzten 25 Jahren am meisten Landbevölkerung hinzugewonnen hat, nämlich 41 Prozent.

Im Gegensatz dazu haben die ländlichen Gemeinden in den autonomen Gemeinschaften Asturien, Kastilien und León, Galicien, Extremadura und Kastilien-La Mancha in den letzten 25 Jahren sehr stark an Bevölkerung verloren.

Dem Bericht zufolge wirkt sich der Bevölkerungszuwachs auf dem Land positiv auf die mittelgroßen Gemeinden und die Kreisstädte aus. Denn diese dienten „in der Regel als Anbieter zahlreicher öffentlicher und privater Dienstleistungen für ländliche Gebiete“.

Ähnliche Nachrichten

Insgesamt stellte das Esade-Zentrum für Spanien fest, dass zumindest 2020 ein großer Teil der Landflucht gestoppt wurde. Laut seinem Bericht dürfte diese kurzfristige Entwicklung aber nur vorübergehend sein.