Die Anlage wird in wenigen Wochen einsatzbereit sein. | UH

2

Die Arbeiten am Regenüberlaufbecken, das neben der Kläranlage von Coll den Rebassa in Palma gebaut wird, sind fast abgeschlossen. Dadurch soll verhindert werden, dass bei starken Regenfällen die Kläranlagen volllaufen und das überschüssige Abwasser ins Mittelmeer abgeleitet werden muss.

Ähnliche Nachrichten

In den vergangenen Jahren mussten vor allem die Strände von Can Pere Antoni und Ciutat Jardí immer wieder wegen Verunreinigungen für die Öffentlichkeit gesperrt werden. Palmas Bürgermeister José Hila besuchte in der vergangenen Woche die Baustelle und betonte, wie wichtig diese Anlage für die Stadt und ihre Menschen sei.

Die Arbeiten begannen im Januar 2020 und sollen in wenigen Wochen abgeschlossen sein. Für das Projekt wurde ein Budget von 27 Millionen Euro vorgesehen. Die gesamte Anlage wird bei einer Größe von 101 mal 80 Metern und eine Höhe von fast acht Metern ein Fassungsvermögen von 50.000 Kubikmetern haben. Durch die enorme Kapazität sollen so 90 Prozent der Abwässer von den Stränden ferngehalten werden können.