Nationalpolizisten beim Nachteinsatz in Palma. | Ultima Hora

0

Beamten der spanischen Nationalpolizei ist es gelungen, einen Räuber zu fassen, der an der Playa de Palma auf Mallorca nachts in mehrere bewohnte Hotelzimmer eingedrungen war. Laut einer Pressemitteilung kletterte der 48-jährige Spanier an Wänden hoch und stahl in den vergangenen Wochen Gegenstände und Bargeld im Wert von bis zu 4000 Euro.

Die betroffenen Hotelzimmer befanden sich allesamt in ersten Stockwerken, die schlafenden Gäste merkten von den Einbrüchen nichts. Bei sämtlichen Opfern handelt es sich um ausländische Touristen. Ein großer Teil des Diebesguts konnte sichergestellt und den rechtmäßigen Besitzern zurückgegeben werden. Bei dem Verdächtigen handelt es sich um einen einschlägig polizeibekannten Täter.

Ähnliche Nachrichten

In der Hochsaison zieht es viele Kriminelle an die Playa de Palma. Dabei handelt es sich in der Regel um Taschendiebe, Hütchenspieler und Prostituierte, die sich aufs Bestehlen von Freiern spezialisiert haben.