Im Flughafen von Mallorca geht es derzeit recht geschäftig zu. | Ultima Hora

11

Angesichts zunehmender Coronafälle in Autonomieregionen wie Katalonien und Aragonien hat die Regionalregierung von Mallorca und den Nachbarinseln die spanische Zentralregierung offiziell aufgefordert, einreisenden Passagieren inländischer Flüge und Fährverbindungen in den Flughäfen und Häfen wieder die Temperatur zu messen.

Diese Maßnahme war bis zum 30. Juni durchgeführt worden, danach wurde sie stillschweigend abgeschafft, ohne dass in Medien groß darüber berichtet wurde. Seit dem 1. Juli werden nur bei aus dem Ausland einreisenden Menschen Fiebermessungen vorgenommen.

Ähnliche Nachrichten

Die Balearen-Regierung will zudem, dass an jedem Abflughafen in Spanien ebenfalls die Temperatur gemessen wird. Wer im Inland reist, muss seit dem 1. Juli auch nicht mehr einen Fragebogen zu Kontaktpersonen ausfüllen. Das soll sich nach dem Willen der Regierung von Francina Armengol ebenfalls wieder ändern.

Die laxe Haltung bei der Einreise von Passagieren aus inländischen Risikogebieten könnte im Zusammenhang stehen mit steigenden Ansteckungsfällen in den vergangenen Tagen auf den Inseln.

Anders als noch im Juni wurden zuletzt im Schnitt 13 pro Tag festgestellt, mehr als in den Wochen davor. Zwischen den Balearen und Katalonien gibt es traditionell enge Verbindungen und deswegen viele Flüge pro Tag nach Barcelona.