Spaniens Gesundheitsminister Salvador Illa. | Palacio de Moncloa

3

Der spanische Gesundheitsminister Salvador Illa hat eine neue Anti-Coronastrategie in den kühleren Monaten angekündigt. Man denke an "harte, aber kurze Lockdowns", äußerte der sozialistische Politiker am Freitag. In diesem Zusammenhang könne es sein, dass der Alarmzustand in Madrid schon am Wochenende wieder aufgehoben werden könnten. So müsse man klarkommen, bis die Impfung da sei, sagte Illa.

Was Großstädte anbelangt, so gilt in Spanien eine 14-Tage-Inzidenz von über 500 auf 100.000 Einwohnern. Ab dieser Obergrenze sind Restriktionen notwendig. Davon ist Palma de Mallorca derzeit weit entfernt.

Ähnliche Nachrichten

Illa wies darauf hin, dass es derzeit coronatechnisch große Unterschiede zwischen den Autonomie-Regionen gibt. Während in Madrid, Navarra oder Katalonien die Situation sehr angespannt ist, scheinen die Behörde die Pandemie auf Malloreca und den Kanaren unter Kontrolle zu haben.