Weindorf-Bürgermeister auf Mallorca soll korrupt sein

| | Mallorca |
Blick auf den Weinort Binissalem.

Blick auf den Weinort Binissalem.

Foto: Ultima Hora

Der Bürgermeister des Weinorts Binissalem im Nordwesten von Mallorca, Víctor Martí, ist ins Fadenkreuz der Anti-Korruptionsbehörde der Balearen-Regierung geraten. Dem Lokalpolitiker wird unter anderem vorgeworfen, falsche Rechnungen ausgestellt und Zahlungen an unrechtmäßige Empfänger angeordnet zu haben.

Die Vorgänge sollen sich in den Jahren 2018, 2019 und 2020 zugetragen haben. Auch die Staatsanwaltschaft ist laut Recherchen der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora inzwischen mit der Angelegenheit befasst.

Víctor Martí gehört einer Partei namens "Unió x Binissalem" an. Die Oppositionsparteien Partido Popular PP, Més und die Sozialisten hatten schon seit längerem auf angebliche Unregelmäßigkeiten hingewiesen. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Besser ohne Name / Vor 4 Monaten

Dann kann man zumindest noch was erreichen. Korruption ist schlimm, die Alternative dazu ist jedoch schlimmer. Erst wenn mit Geld und guten Worten nix mehr geht, funktioniert Armut und Sozialismus.

Majorcus / Vor 4 Monaten

Ich dachte immer, dass es auf Mallorca gar keine Korruption gibt ...

pekett / Vor 4 Monaten

Wundert uns das, ja klar alle Politiker sind ehrliche, aufrichtige Menschen, bis zur Vereidigung und dann.