Spaniens Tourismusministerin verspricht Gesundheitspass für Juni

| | Mallorca |
Francina Armengol und Reyes Maroto.

Francina Armengol und Reyes Maroto.

Foto: Ultima Hora

Angesichts der voranschreitenden Impfkampagne gegen Corona in Spanien ist die Tourismusministerin Reyes Maroto davon überzeugt, dass bereits im Juni ein Gesundheitspass eingeführt werden kann.

Man hoffe, dieses Dokument überall im Land und nicht nur in einer Autonomieregion starten zu können, sagte die Politikerin am Donnerstag bei einem Besuch in Palma. Die Balearen hatten zuvor angeregt, den Pass zunächst auf den Inseln einzuführen.

Zusammen mit der balearischen Ministerpräsidentin Francina Armengol sagte Maroto, dass dieses Dokument die Sicherheit und die Bewegungsfreiheit verbessern werde. Im April würden besonders viele Impfdosen von Pfizer/Biontech und der neuen Janssen-Impfung Spanien erreichen. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Silke / Vor 12 Tage

@M: Sie stehen doch so auf Statistiken! Hier mal was zum Nachdenken:

In Deutschland starben im Jahr 2019 rund 231 000 Menschen an den Folgen einer Krebserkrankung – 125 000 Männer und 106 000 Frauen.

Unter den krebsbedingten Todesfällen stellt der Lungen- und Bronchialkrebs die häufigste Todesursache dar - rund 44 800 Menschen starben 2019 daran. Das war fast jede beziehungsweise jeder fünfte Krebstote.

Und nach was für Sie: Meine geliebte Schwiegermutter starb viel zu jung an diesem sch... Krebs und sie hat weder geraucht, noch zu viel getrunken etc.

Also halten Sie mal den Ball flach!

Im Jahr 2019 gab es in Deutschland 939.520 Sterbefälle (ohne Totgeborene, nachträglich beurkundete Kriegssterbefälle und gerichtliche Todeserklärungen).

Und erzählen Sie mir nicht, dass das wieder aus gefakten Quellen stamme!

M / Vor 13 Tage

@Mimi Courelle: Eine der möglichen "Nebenwirkungen" des Nicht-geimpft-Seins ist z.B. Exitus - deutschlandweit versteren ca. 3 % der erkannt Infizierten ... Da Sie sich so gut auskennen: verlinken Sie bitte auf Ihre Geheimquellen zur Häufigkeit der Nebenwirkungen von Moderna & Bio'NTech - oder haben Sie gar keine Quellen?

Stefan Meier / Vor 15 Tage

@Mimi Cool! Was bedeutet St - e - fan?

Mimi Courelle / Vor 15 Tage

Ja das Impfen, man kann natürlich dafür sein, sollte nur um mögliche Nebenwirkungen wissen. Interssant, ist die Namensgebung der Substanzen. MODERNA, mod · e · RNA, modificaion en RNA, BIONTECH, Bio · N · Tech, Bio/Nano/Tech · oder Bio/Network/TECHnology, CureVac, cure · vac, curare · vaccinazione Man beachte auch den Slogan des Unternehmens: „CureVac – the RNA people“, ASTRAZENECA, Astra · ze · neca, Sterne verlöschen lassen. Nomen est Omen, sagt der Lateiner

M / Vor 15 Tage

@Steven: Ich wünsche Ihnen im Falle Ihrer eigenen Infektion erkenntnisreiche Stunden, Tage & Monate ...

Michael Düsseldorf / Vor 15 Tage

Nein, haben sie letztes Jahr betont, einen Impfpass wird es nicht geben. Wir sollten keine Privilegien für Geimpfte einführen, keine Diskriminierung von nicht Geimpften. Wenn Wort und Tat auseineinanderfallen ....

# Klaus / Vor 16 Tage

Ich werde bald wenn das in Deutschland so weiter geht auf Mallorca Asyl beantragen wird ja immer schlimmer bei uns

Carneval / Vor 16 Tage

Da mir die Gesundheit meiner Freunde auf Der Insel sehr am Herzen liegt, hoffe ich dass möglichst bald mit Impfungen der ersehnte Erfolg eintritt. Dummschwätzer sollte man nicht auf die Insel lassen. Eine Ausbreitung der Seuche brauchen die Menschen auf der Insel Nicht.

Uwe / Vor 16 Tage

@steven....was für ein impfzwang..? Es muss sich niemand impfen lassen wenn man nicht will.

Steven / Vor 16 Tage

..so kann man Impfzwang auch verpacken. Hoffe die Mitglieder dieser Theatertruppe bekommen ALLE ihre gerechte Strafe.