Real Mallorca wird nicht Zweitliga-Meister

| Mallorca |
Hier bejubelt Real Mallorcas Marc Cardona seinen Treffer zum 1:1 in Ponferrada.

Hier bejubelt Real Mallorcas Marc Cardona seinen Treffer zum 1:1 in Ponferrada.

Foto: Carlos Gil-Roig

Es wäre das i-Tüpfelchen auf der Saison von Real Mallorca gewesen. Die Inselkicker standen als Aufsteiger aus der zweiten in die erste Liga schon vor dem letzten Spieltag fest. Sie hätten nun auch noch Zweitliga-Meister werden können, verpassten die Chance aber ganz knapp.

Voraussetzung dafür, dass der inoffizielle Titel auf die Insel geht, war, dass Tabellenführer Espanyol am Sonntagabend sein Spiel bei AD Alcorcón verliert. So kam es auch, die Katalanen unterlagen 0:1.

Real Mallorca war zeitgleich bei SD Ponferradina zu Gast. Das 1:0 für Ponferradina erzielte Sielva in der 42. Minute per Elfmeter. Schon in der 45. Minute machte Marc Cardona den 1:1-Ausgleich für Mallorca. Und in der 75. Minute schoss Abdón Prats die Insulaner 2:1 in Führung. Das wäre der Titel gewesen.

Doch es hat nicht sein sollen. In der 88. Minute gelang Curro noch der 2:2-Ausgleichstreffer für die Gastgeber.

Espanyol Barcelona und Real Mallorca beenden die Saison mit jeweils 82 Punkten. Da der nun greifende "direkte Vergleich" für das Team aus der katalanischen Metropole spricht, darf sich Espanyol jetzt Meister nennen.

Den Mallorquinern konnte es relativ egal sein. Nach nur einem Jahr in Liga zwei spielt man bald wieder in der Primera División, und das ist alles, was zählt.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.