Real Mallorca startet gegen Betis Sevilla in die Saison

| Mallorca |
Während seiner ersten Zeit auf Mallorca in der Saison 2019/20 fühlte sich Takefusa Kubo wohl auf der Insel, daher kehrte er jetzt zurück.

Während seiner ersten Zeit auf Mallorca in der Saison 2019/20 fühlte sich Takefusa Kubo wohl auf der Insel, daher kehrte er jetzt zurück.

Foto: R.C.D.M.

Ein ziemliches Auf und Ab waren die vergangenen Jahre für Real Mallorca. Zunächst ging es für den Club, der in seiner Geschichte insgesamt 29 Jahre lang in der Primera División antrat (und in deren ewiger Tabelle er auf Platz 18 rangiert), bis hinunter in die dritte Liga, dann wieder hinauf in die höchste Spielklasse, bevor die Mannschaft postwendend abstieg. Nach dem direkten Wiederaufstieg ist Real Mallorca nun erneut da, wo der Club seinem Selbstverständnis zufolge hingehört: in der ersten Liga. Diesmal soll der Aufenthalt länger dauern, als nur eine Saison.

Am Samstag, 14. August, steht der Saisonauftakt an. Die Inselkicker empfangen um 19.30 Uhr im Visit Mallorca Estadi Betis Sevilla.

Die Andalusier werden von Manuel Pellegrini trainiert und schafften in der vergangenen Spielzeit als Tabellensechster die Qualifikation für die Europa League. Coronabedingt sind lediglich 8775 Zuschauer bei dem Spiel zugelassen – ebenso viele wie zwei Wochen darauf gegen Espanyol Barcelona. Freien Ticketverkauf aber wird es nicht geben: Die Karten gehen ausschließlich an Clubmitglieder, die obendrein geimpft, genesen oder getestet sein müssen.

Vor rund 2000 Zuschauern fand am vergangenen Wochenende die Generalprobe für den Saisonstart statt. Real Mallorca gewann das Spiel um den Stadtpokal von Palma gegen Cagliari Calcio mit 1:0. Es war der fünfte Sieg im siebten Testspiel. Nur gegen SD Huesca gab es eine 0:1-Niederlage.

Die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Saisonstart scheinen also gegeben. Zumal es in den vergangenen Tagen noch zwei vielversprechende Neuzugänge gab.

So gelang es, den talentierten Japaner Takefusa Kubo auf die Insel zu lotsen, was keineswegs einfach war. Denn der Offensivspieler gehört Real Madrid, bekommt dort ein üppiges Gehalt und war nach seinem vielversprechenden Auftritt im japanischen Olympiateam (drei Tore) von zahlreichen Clubs umworben. Dass nun Real Mallorca das Rennen machte, lag auch daran, dass Kubo bereits in der Saison 2019/2020 für den Club auflief und sich offenbar wohlfühlte. Der 20-Jährige wurde erneut für eine Saison ausgeliehen. Das Mittelfeld soll derweil der zweifache argentinische Nationalspieler Rodrigo Battaglia verstärken, der ebenfalls per Leihe von Sporting Lissabon kommt.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.