Die Müllverbrennungsanlage Son Reus bei Bunyola harrt der Abfallimporte. | Foto: Miquel Àngel Cañellas

5

Das Eintreffen der geplanten Müllimporte auf Mallorca rückt näher. Die ersten Abfallballen werden zwar nicht wie zunächst vorgesehen am Donnerstag, 10. Januar, sehr wohl aber in den nächsten Tagen eintreffen. Klar ist nun auch, wie der Müll konkret auf die Insel kommt.

Nach Angaben der mallorquinischen Abfallentsorgungsgesellschaft Tirme wird der Müll in Lastwagen befördert, die per Fähre nach Palma gebracht werden. Es kommen demnach also keine speziellen Frachtschiffe zum Einsatz, wie es ursprünglich geheißen hatte. Auch wird entgegen der anfänglichen Planung zunächst nicht Alcúdia angelaufen.

Ähnliche Nachrichten

Die ersten Abfalllieferungen, die nach Mallorca gelangen werden, stammen aus der katalanischen Enstorgungsanlage in Sabadell. Fachleute von Tirme befinden sich derzeit dort, um das Prozedere und die Qualitätskontrollen zu überwachen. Ein Kriterium sei, dass die Abfälle einen ausreichenden Brennwert aufweisen, also genügend Kunststoff-Anteile besitzen.

Nach Tirme-Angaben sind auf diese Weise schon früher Lastwagenladungen mit Müll zum Verbrennen nach Mallorca gelagt. Allerdings kamen die Brennstoffe nicht im Enstorgungswerk Son Reus zum Einsatz, sondern im Zementwerk von Lloseta, das zeitweise ebenfalls einer großen Menge Energie zum Verfeuern bedarf.

Tirme will aus Sabadell in diesem Jahr rund 40.000 Tonnen importieren. Es laufen aber auch Verhandlungen mit anderen europäischen Städten. Insgesamt könnten 2013 auf diese Weise rund 100.000 Tonnen Müll nach Mallorca gelangen.