Gastronomen am Es Trenc beklagen sich

Ses Covetes, Mallorca |
Die Strandbuden-Betreiber am Es Trenc beklagen sinkende Kundenzahlen.

Die Strandbuden-Betreiber am Es Trenc beklagen sinkende Kundenzahlen.

Foto: Foto: Ultima Hora

Die Gastronomen und Geschäftsleute am Strand von Es Trenc sind sauer. Sie beklagen sich über sinkende Gästezahlen. Besonders am vergangenen Wochenende bemängelten sie deutlich weniger Besucher als Ende Juni üblich. 75 Prozent weniger Kundschaft soll in den Supermärkten, Restaurants und Imbissbuden des Küstenortes Ses Covetes einkaufen und essen.

Der Hintergrund ist der Streit um fehlende Parkplätze, seitdem die bisherigen Abstellflächen wegen mangelnder Lizenzen geschlossen werden musste.

Die Betreiber zweier Parkplätze in Ses Covetes haben währenddessen im Rathaus der Gemeinde Campos neue Papiere vorgelegt. Die privaten Parkplätze waren von der Polizei abgeriegelt worden. Die Aufregung und das Parkchaos sind besonders an den Wochenenden groß.

Sebastià Sagreras, Bürgermeister der Gemeinde Campos, zu der Ses Covetes gehört, sagte gegenüber der Tageszeitung Ultima Hora: "Derzeit werden die Papiere geprüft, um zu sehen, ob auch nur die geringste Möglichkeit besteht, dieses große Problem, das wir haben, zu lösen." Die Gemeinde hatte kurzfristig, ihre kostenpflichtige Parkzone ausgedehnt, um dem Besucheransturm ein wenig Herr zu werden.

Mittlerweile weichen die Strandgäste allerdings auf die Nachbarorte aus, um ihre Autos anderweitig abzustellen. Dort beschweren sich bereits die Anwohner, dass kein Platz mehr für ihre Fahzeuge vorhanden ist. Die Gastronomen in Sa Ràpita und Colònia de Sant Jordi freuen sich hingegen über den steigenden Zuspruch. Es Trenc gehört zu den bekanntesten Stränden auf Mallorca. (cls)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.