An Weihnachten begehrt und teuer: Die Gamba Roja aus Mallorca. | A. Estaben

0

Vor Weihnachten müssen Residenten und Besucher für die Sóller-Gambas besonders tief in die Tasche greifen. Die Garnelen von Mallorca sind derzeit extrem teuer. Auf den Märkten der Insel sind inzwischen mehr als 100 Euro pro Kilo zu bezahlen. Das berichtet die mallorquinische Tageszeitung Ultima Hora.

Ähnliche Nachrichten

In der Fischhandelsbörse Lonja erzielten die Gambas Preise von 112 Euro pro Kilo, normalerweise werden sie um diese Jahreszeit zwischen 80 und 90 Euro gehandelt. Aufgrund des Unwetters, das in den vergangenen Tagen über Mallorca hinwegzog, konnten nur die Fischer aus Port d'Andratx aufs Meer hinausfahren, ihre Kollegen aus Port de Sóller mussten im Hafen bleiben. So kam nur ein Bruchteil des Fangs aus den Vorjahren in den Handel.

Besonders gern kaufen die Mallorquiner derzeit auch Tintenfisch (Calamar) und Roten Drachenkopf (Caproig). Wobei gerade die Tintenfisch-Fänge in den vergangenen Jahren mehr und mehr zurückgingen. Fisch und Meeresfrüchte, vor allem Rote Gambas, werden auf Mallorca gern rund um Weihnachten und Silvester verspeist. Viele Einheimische kaufen die Ware bereits mehrere Tage vorher, wenn die Preise noch günstiger sind, und frieren die Garnelen ein. (cls)