Der Flughafen will seinen Service 2018 nochmal verbessern. | Archiv UH

2

Der spanische Flughafenbetreiber Aena investiert 41,7 Millionen Euro in die Barrierefreiheit der Balearen-Flughäfen. Auf diese Weise sollen die Airports Palma de Mallorca, Mahón (Menorca) und Ibiza noch behindertenfreundlicher werden und Menschen mit eingeschränkter Mobilität das Reisen erleichtern.

Für den Service an den Flughäfen wird vier Jahre lang das Unternehmen Multiservicios Aeroportuarios S.A. zuständig sein, dass nun entsprechende Verbesserungsmaßnahmen vornehmen und Menschen mit Behinderung und ihren Angehörigen eine reibungslose Reise garantieren soll.

Ähnliche Nachrichten

Die Balearen-Flughäfen gelten im Aena-Netz, zu dem mehr als 45 Airports gehören, als besonders behindertenfreundlich. Vergangenes Jahr haben 180.068 Passagiere mit eingeschränkter Mobilität die drei Flughäfen auf dem Archipel genutzt. (cze)