Abgeerntete Weintrauben auf Mallorca. | Ultima Hora

2

Die Coronakrise wirkt sich auch negativ auf die Weinbranche auf Mallorca aus. Wie die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora am Dienstag berichtete, werden 26 Winzer ihre Reben in diesem Jahr nicht abernten. Das entspricht mehr als 124 Hektar oder 18 Prozent der gesamten in der Herkunftsregion "Denominación de Origen Binissalem" zusammengefassten Anbaufläche.

Grund für diese Entwicklung ist, dass die Verkäufe von Wein wegen der schwachen Tourismussaison und Umsatzrückgängen im Gastgewerbe drastisch zurückgegangen sind.

Andere Betriebe wiederum wollen sich an der Weinlese beteiligen, aber den Wein solange lagern, bis sich die Situation wieder verbessert.

Ähnliche Nachrichten

Seit Juni wird den Winzern von staatlicher Seite geholfen. 60 Prozent des Werts der Trauben werden vom Landwirtschaftsministerium der Regionalregierung erstattet. Das entspricht einer Subvention von 3600 Euro pro Hektar.