Restaurant in Palma de Mallorca. | Ultima Hora

0

Die Coronakrise hat das Gastgewerbe auf Mallorca schwer gebeutelt. Am Ende des Jahres würden lediglich 30 Prozent des Umsatzes von 2019 erreicht, teilte der zuständige Verband Pimem-Restauració am Mittwoch mit. Das Einkommen der Wirte sei im August verglichen mit dem gleichen Vorjahresmonat um 55 Prozent gefallen.

42 Prozent der Restaurant- und Barbetreiber planen, in den kommenden Monaten ihre Betriebe zeitweise zu schließen, um in der kommenden Hochsaison wieder Gäste hineinzulassen. 18 Prozent von ihnen rechnen sogar damit, dass sie nie wieder aufmachen werden.

Ähnliche Nachrichten

58 Prozent haben vor, ihre Etablissements offen zu lassen. Allerdings wollen 37 Prozent von ihnen nur ganz wenige Arbeitskräfte einsetzen. Nur neun Prozent wollen weiter normal wie in den vergangenen Monaten aktiv sein.