Palmas Verband der Anwohnervereine setzt sich unter Leitung von Joan Forteza gegen illegale Ferienvermietung ein. | Jaume Morey

1

Im Kampf gegen illegale Ferienvermietung auf Mallorca hat sich der Verband der Anwohnervereine "Federació d'Associacions de Veïns de Palma" als Unterstützer bei der Übermittlung von Anträgen angeboten. Um Anonymität zu garantieren, will der Verband im Namen der Anwohner Anzeigen bei der balearischen Tourismusbehörde stellen. Die Betroffenen müssen zwar ihre Namen beim Verband angeben, diese sollen jedoch vertraulich behandelt werden.

Der Vorsitzende Joan Forteza glaubt, bis zu 30 Beschwerden wöchentlich bearbeiten zu können. Darüber hinaus wolle man regelmäßig beim Fortgang der Bearbeitung nachhaken. Das zuständige Ministerium habe laut Forteza nur 15 Inspekteure für vier balearische Inseln, deshalb könnte die Behörde aufgrund der Vielzahl der Fälle der rechtlichen Verpflichtung von sich aus gar nicht ausreichend nachkommen.

Ähnliche Nachrichten

Um illegale Ferienvermietung zu melden, können Betroffene eine E-Mail an den Verband schreiben, federacioveinspalma@gmail.com,oder anrufen unter der spanischen Nummer 971 718 555. Sie müssen zudem ein Foto von der Immobilie einreichen - je mehr Details, desto besser. (dise)