Finca Ternelles nur noch mit Wanderführer zugänglich

| | Pollença, Mallorca |
Die Finca Ternelles bei Pollença ist wegen ihrer landschaftlichen Schönheit sowie der Burgruine Castell del Rei als Ausflugsziel

Die Finca Ternelles bei Pollença ist wegen ihrer landschaftlichen Schönheit sowie der Burgruine Castell del Rei als Ausflugsziel beliebt.

Foto: Archiv Ultima Hora

Der Besuch der Finca Ternelles bei Pollença im Norden von Mallorca ist ab sofort nur noch in Begleitung eines Wanderführers und nach vorheriger Anmeldung bei der Verwaltung der Finca (www.visitaguiadaternelles.com) möglich. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass Wanderer in besonders empfindliche und schützenswerte Bereiche des Geländes vordringen.

Bislang mussten sich Besucher lediglich die Erlaubnis des Rathauses von Pollença einholen und konnten Ternelles - in Gruppen von maximal 20 Personen - auf eigene Faust erkunden. Zwischen Finca-Verwaltung und Gemeinde tobt seit Jahren ein gerichtlicher Streit um die Zugangskontrolle.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Manni / Vor etwa 1 Jahr

https://www.majorcanvillas.com/blog/dont-walk-this-way-cami-de-ternelles

Mats / Vor etwa 1 Jahr

Unglaublich ! Nachdem ich von den Berichten gehört hatte, das gesperrte ehemalige Wanderwege wieder von den Privatbesitzern (fast alle Wege sind auf Privatbesitz) freigegeben werden müssen, kommt nun schon wieder ein Rückschlag. Dieser unsägliche Feudalherr und Bankenbesitzer "March" würde am liebsten "sein" Mallorca komplett sperren. Ein riesiges Naturareal für andere Menschen und Naturliebhaber zu sperren, weil es durch höchst fragwürdige Weise in der Vergangenheit zu "Privatbesitz" wurde - unfassbar!

m.sastre / Vor etwa 1 Jahr

Und wer hat das so entschieden? Wieder eine Eigenmaechtigkeit der hiesigen "Feudalherren" oder eine gerichtliche Entscheidung?