4

König Felipe VI. und seine Frau Letizia sind wie angekündigt am späten Freitagnachmittag in Sant Llorenç eingetroffen, um sich ein Bild von der Situation in dem Katastrophengebiet zu machen. Nach extremen Regenfällen hatten Überschwemmungen dort zwölf Todesopfer gefordert, darunter drei Deutsche.

Das Königspaar machte sich nach dem Empfang im Madrider Königspalast anlässlich des Nationalfeiertags am 12. Oktober auf den Weg nach Mallorca.

Begleitet wurden Felipe und Letizia bei ihrem Besuch von der Präsidentin der BalearenRegierung, Francina Armengol, sowie von Bildungsminister Pedro Duque.

"Wir sind stolz auf die Solidarität von allen Seiten. Das Bild, das wir mitnehmen, ist sehr positiv und von einer enormen Bewältigungsfähigkeit geprägt", sagte das Staatsoberhaupt zu den Medien. Das Königspaar besuchte die Häuser von drei geschädigten Familien sowie das Kommandozentrum der Einsatzkräfte. Felipe und Letizia redeten auch mit zwei Polizisten und einem von ihnen geretteten jungen Mann und suchten im Ortszentrum das Gespräch mit der Bevölkerung. Nach zwei Stunden ging es wieder zurück Richtung Madrid.

Ähnliche Nachrichten

aktualisiert um 13.34 Uhr