Rechtskonservative protestieren in Palma gegen Pedro Sánchez

| | Palma, Mallorca |
Rund 500 Personen hatten sich dem Protestzug angeschlossen.

Rund 500 Personen hatten sich dem Protestzug angeschlossen.

Foto: UH

Rund 500 Demonstranten sind laut Angaben der Nationalpolizei am Samstag durch die Straßen von Palma gezogen. Sie demonstrierten gegen die Politik des spanischen Ministerpräsidenten Pedro Sánchez und forderten dessen Rücktritt sowie den der gesamten spanischen Regierung. Aufgerufen dazu hatte die rechtskonservative Vereinigung "Foro Baleares de la Solidaridad y del Progreso".

Die Teilnehmer schwangen die spanische Fahne und riefen: "Ihr wisst nur Applaus zu kaufen, aber könnte weder zählen noch zusammenrechnen", "Wenn wir nicht an Covid sterben, werden wir vor Hunger sterben" und "Stoppt die Restriktionen und die Fake News". Auch wurde gegen Unabhängigkeitsbestrebungen gewettert.

Der Protest zog von der Plaça Espanya zum balearischen Regierungssitz Consolat de Mar. Auch Mitglieder der Partei Vox liefen mit. (cls)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

frank / Vor 10 Tage

@majorcus.Und wenn es 5000 täglich sein sollten.....Und ? Sie haben den Virus in sich, aber bricht nur bei einem nicht mal Bruchteil aus.Schiebt weiter Panik, verbreitet weiter Ängste.Stellt die Welt auf den Kopf.Macht alle ruhig so weiter.....Vergleicht das mit anderen Krankheiten/Todesfälle-Maßnahmen....Bei der Bundeswehr gab es einen Spruch beim funken : "Denken-drücken-sprechen !!!!! Mal darüber nachdenken.....

Alexander / Vor 11 Tage

Endlich! Die Hoffnung stirbt zuletzt, ich hoffe dass die Spanier aus ihrer Angststarre erwachen. Wo bekommt man Infos zu geplanten Demos?

Majorcus / Vor 11 Tage

@frank: Und wie beurteilen Sie die Tatsache, dass die 14 Tage Inzidenz grob geschätzt zwischen 100 und 280 auf den Balearen liegt?

Carlos / Vor 11 Tage

So langsam erwacht auch in Spanien der Widerstand. Unglaublich eigentlich, dass man sich so lange von der Obrigkeit anlügen lässt ohne auf die Strasse zu gehen. Kurz vorm Ende kommt dann doch noch das Erwachen. Vielleicht gibt es ja doch noch ein gute Ende mit Mallorca...

frank / Vor 12 Tage

Keiner streitet Corona ab.Nur die übertriebensten Maßnahmen sind total unverhältnismäßig.Darum und um nichts anderes geht es.

Cubay / Vor 12 Tage

Corona leugne ich nicht,finde die Maßnahmen auf Mallorca schon sehr dubios und teilweise komplett sinnlos.Trage eine Maske wo es notwendig ist obwohl ich diese mega lästig finde.Eine Reise nach Mallorca kommt für mich vielleicht nächstes Jahr wieder in Frage.Mal sehn wie sich alles entwickelt. In diesem Sinne hasta la victoria siempre. Venceremos. Stammt von meiner 2. sozialistischen Lieblingsinsel und bezieht sich in diesem Fall auf das Corona bicho

Majorcus / Vor 12 Tage

Auch wenn es manchem nicht auffällt: in der Demokratie der parlamentarische Erbmonarchie werden Demonstrationen ebenso zugelsssen wir in Deutschland - Unterschied: die intelligenten Majorquiner tragen Alltagsmaske ... und schützen so solidarisch wie christlich die Nächsten! Manch Verwirrter faselt von "veblöteten Einschrenkungen Verboten" @Covidiot: Offensichtlich wird das verantwortungslose "Masken verweigern wie ein Dreijähriger" als das erkannt, was es ist: Dummheit, weil medizinische Ignoranz!

FM Parker / Vor 12 Tage

Das wurde aber auch Zeit. Es wäre schön, wenn Sie über die nächsten Termine berichten könnten. Es reicht !

Mallorcajoerg / Vor 12 Tage

Nach Querdenker-Zählung sind es sicher mindestens eine halbe Million Teilnehmer gewesen. Mal ernsthaft. 500 Demonstranten auf 923.000 Mallorquiner hört sich nicht gerade nach eine Riesen-Welle der Empörung an.

Selbstverständlich darf man gegen die Regierung protestieren. Und zwar so, wie es zu sehen ist: Mit Maske. Mit der Rechenschwäche haben sie ja recht. Mit der „renta social“ verhungert niemand und für den Rest hilft Hirn.

frank / Vor 12 Tage

Endlich ein Lebenszeichen.Es geht doch.Es wird sich alles als derart übertrieben rausstellen, daß ich jetzt schon auf die stotternden Kommentare der dafür verantwortlichen Politiker gespannt bin.95000 sterben jedes Jahr an Blutvergiftung in Deutschland.1,6 Mio.an Lungenkrebs,.....Und Gegenmaßnahmen ??? Lasst euch aber ruhig weiter verunsichern und nicht vergessen.Füsse stillhalten und immer schön den Maulkorb aufsetzen :-)