Die Menschen sind strikt gegen den geplanten Abriss. | Ultima Hora

Immerhin etwa 500 Personen – für Mallorca recht viel – haben mit einer Protestkundgebung gegen den von der spanischen Küstenschutzbehörde bereits beschlossenen Abriss der Strandbude "El Bungalow" protestiert. Einige der Menschen bildeten eine Menschenkette rund um das Gebäude, das dem Erdboden gleichgemacht werden soll.

Der "Chiringuito" befindet sich in dem Viertel Coll d'en Rabassa, das zu Palma gehört. Vertreter der Anwohner äußerten, dass man offiziell die Annullierung des Abrissvorhabens fordern werde. Die Besitzerin des "Bungalow", Maleni Bonet, hob hervor, dass es sich um ein über 100 Jahre altes Gebäude handele, dass man nicht einfach so einebnen dürfe.

Gegen Strandbuden fährt die Küstenschutzbehörde in Madrid seit einiger Zeit einen deutlich verschärften Kurs. Mehrere dieser Lokale – etwa eines an der Cala Torta – mussten bereits schließen, andere sind davon bedroht. Dazu zählt ein "Chiringuito" an der Cala Deià.

Ähnliche Nachrichten

Strandbuden zählen zum kulturellen Inventar in Spanien. In den Sommermonaten treffen sich dort Urlauber und Einheimische. Sie bieten für den Strandtag Verpflegung und zum Teil auch Schatten.