Lloret

Ein Feuerwerk der Beschaulichkeit

410

pueblo lloret de vistalegre,cafe con leche, bar can putxet

Loret de Vistalegre istder Beweis dafür, dassselbst die abgelegensten Dörfer ihre bedingungslosen Liebhaber unter den deutschen Residenten gefunden haben. Der wohl bekannteste unter den 75 gemeldeten Bundesbürgern dürfte Will Kauffmann sein.Er fand mit seiner Hotel und Kulturfinca Son Bauló sein Glück. „Lloret de Vistalegreist eine Oase. Ich möchte an keinem anderen Ort wohnen”, sagt Kauffmann. Nicht nur die Landschaft und die Ruhe haben es dem Fotografen, Autoren und Hotelier (seit 1998) angetan, sondern auch die freundliche und hilfsbereite Art der Menschen in dem Dorf.

Im Herzen von Mallorca gelegen, wirkt Lloret de Vistalegre ruhig und beschaulich. Das heißt aber nicht, dass kein Leben in dem Dorf ist. Am Samstagmorgen geht es in der Bar Can Putxet hoch her, wenn die Einwohner auf einen Plausch am Tresen zusammenkommen. Aus den Lautsprechern dringt Musik, der Fernseher läuft, die Kaffeemaschine zischt, mitten drin lesen in Ehren ergraute Ehepaare die Zeitung, während ihre Enkel um Kartoffelchips rangeln.

Die Kirche dominiert das Ortsbild. Der Fels, auf dem sie ruht, ist in der Straße so gut sichtbar wie die Schnittseite eines Tortenstücks. Von dem ehemaligen Klosterhof schweift der Blick über die Hügel des Umlands. Die Erde der Äcker ist nicht rot, wie nahezu überall auf Mallorca, sondern eine Mischung aus Weiß-, Grau-,Gelb- und Brauntönen. Vielleicht ist das der Grund, warum in dem Dorf ein einzigartiges Handwerk zu Hause ist. So gut wie jeder Feuerwerks-und Knallkörper, der auf den Heimatfesten der Inseldörfer in die Luft geht, ist in Lloret gefertigt, in einer kleinen Werkstadt an der Straße nach Sineu. Lloret ist eben, wenn man so will, ein hochexplosives Dorf.

Orte in der Nähe

Palma gilt gemeinhin als die Hauptstadt Mallorcas und der Balearen. Aber es gab eine Zeit, da war Sineu der Sitz der Verwaltung und Machtzentrum der Herrschenden schlechthin. König Jaume II. (regierte 1276-1311) gewährte dem neu gegründeten Ort 1300 das Stadtrecht. Hier, im Mittelpunkt der Insel, sollte die Hauptstadt für die Untertanen ohne all zu lange mehr...

Mitten in der Insel liegt Costitx. Das Dorf ist der Schwerpunkt Mallorcas, ein Kernpunkt der Ursprünglichkeit und ein Anknüpfungspunkt an die Weiten des Weltalls. Macht man sich das klar, kann es nicht mehr verwundern, dass Maria Antònia Munar ausgerechnet aus diesem Brennpunkt heraus die Politik bestimmte. Bei der Durchfahrt durch Costitx muss man aufpassen, nicht gleich mehr...

Der Kollege fragt beim Schreiben immer wieder gerne: Wo kommen noch einmal die beiden Punkte bei Montuïri hin? Auf das „i” natürlich. Die katalanische Sprache hält hier eine elegante Lösung bereit, eine Diärese anzuzeigen, also die getrennte Aussprache zweier Vokale, die nebeneinander stehen. Ohne die beiden Pünktchen müsste der Ortsname statt „Mon-tu-i-ri” lediglich „Mon-tui-ri” ausgesprochenwerden, mehr...

Es gibt Orte in Spanien, über die kursieren fiese Witze. Teruel in Aragón ist so ein Ort. „Teruel no existe” - Teruel gibt es gar nicht - lautet der Spruch. Damit wird zum Ausdruck gebracht, wie abgelegen die Stadt von allen Zentren und Verkehrsachsen tatsächlich ist. Ist schon jemals jemand dort gewesen? Oder gibt jemanden, mehr...

Restaurants in der Nähe

Binicomprat verfügt über ein Restaurant mit diversen Gerichten der internationalen Küche. Der Komplex hat verschiedene Säle und Außenterrassen sowie Zelte, wo Banketts abgehalten und Hochzeiten gefeiert werden können. mehr...

Das Restaurant auf dem Berg Randa ist nach Westen ausgerichtet und bietet so einen weiten Blick über fast die gesamte Insel: sowohl aus den im Winter mit Holzöfen befeuerten Innenräumen als auch von den Tischen auf der Terrasse. mehr...

Dörfer