Sineu

Immer wieder mittwochs, und das seit Jahrhunderten

410

sineu pueblo edificios arquitectura

Palma gilt gemeinhin als die Hauptstadt Mallorcas und der Balearen. Aber es gab eine Zeit, da war Sineu der Sitz der Verwaltung und Machtzentrum der Herrschenden schlechthin. König Jaume II. (regierte 1276-1311) gewährte dem neu gegründeten Ort 1300 das Stadtrecht. Hier, im Mittelpunkt der Insel, sollte die Hauptstadt für die Untertanen ohne all zu lange Wege erreichbar sein. Die Landstraße Palma - Sineu verläuft nach Santa Eugènia kerzengerade über das hügelige Land im Inselinnern. Die Trasse soll damals angelegt worden sein, um die Hauptstadt am Meer mit dem Königssitz im Zentrum des Eilandes zu verbinden.

Es war ebenfalls König Jaume II., der Sineu 1306 das Marktrecht gewährte. Zumindest seit dem Mittelalter findet der Markt dort jeden Mittwoch statt. Über Jahrhunderte war Sineu dadurch Handelszentrum. Und da die Wirtschaft lange von der Landwirtschaft geprägt war, wurde dort auf dem Markt vor allem mit Nutztieren, agrarischen Lebensmitteln und Handwerksprodukten gehandelt. Das ist noch heute so, auch wenn der Anteil der lebenden Tiere gegen null tendiert. Fast scheint es, als ob die letzten Vierbeiner dort allenfalls angekarrt werden, um Touristen als Foto- Objekte zu dienen.

Jaume II. ließ damals ein bestehendes Gebäude aus maurischer Zeit zum befestigten Königspalast umbauen. Es diente ihm vor allem als Jagdschloss. Im16. Jahrhundertwurde dieser Bau in ein Kloster verwandelt. Die Nonnen sind dort heute noch zu Hause.

Der ehemalige Königspalast sah auch die letzten Tage der Herrschaft von Jaume III. Bevor dieser in der Schlacht von Llucmajor 1349 Thron, Kopf und Leben verlor, hatte er vor der Niederlage einige wenige Tage in Sineu verbracht.

Orte in der Nähe

Loret de Vistalegre istder Beweis dafür, dassselbst die abgelegensten Dörfer ihre bedingungslosen Liebhaber unter den deutschen Residenten gefunden haben. Der wohl bekannteste unter den 75 gemeldeten Bundesbürgern dürfte Will Kauffmann sein.Er fand mit seiner Hotel und Kulturfinca Son Bauló sein Glück. „Lloret de Vistalegreist eine Oase. Ich möchte an keinem anderen Ort wohnen”, sagt Kauffmann. mehr...

Es gibt Orte in Spanien, über die kursieren fiese Witze. Teruel in Aragón ist so ein Ort. „Teruel no existe” - Teruel gibt es gar nicht - lautet der Spruch. Damit wird zum Ausdruck gebracht, wie abgelegen die Stadt von allen Zentren und Verkehrsachsen tatsächlich ist. Ist schon jemals jemand dort gewesen? Oder gibt jemanden, mehr...

Wenn die Stadt Rom auf sieben Hügeln errichtet wurde, dann waren für das Dorf Llubí lediglich zwei Hügel vorgesehen. Auf dem einen thronen die Kirche und das Rathaus, auf dem anderen gibt es lediglich Wohnhäuser und Windmühlen. Dafür hat er einen eigenen Namen: Son Ramis. Früher lagen mit dem Tal und der Durchgangstraße Welten zwischen mehr...

Mitten in der Insel liegt Costitx. Das Dorf ist der Schwerpunkt Mallorcas, ein Kernpunkt der Ursprünglichkeit und ein Anknüpfungspunkt an die Weiten des Weltalls. Macht man sich das klar, kann es nicht mehr verwundern, dass Maria Antònia Munar ausgerechnet aus diesem Brennpunkt heraus die Politik bestimmte. Bei der Durchfahrt durch Costitx muss man aufpassen, nicht gleich mehr...

Restaurants in der Nähe

Binicomprat verfügt über ein Restaurant mit diversen Gerichten der internationalen Küche. Der Komplex hat verschiedene Säle und Außenterrassen sowie Zelte, wo Banketts abgehalten und Hochzeiten gefeiert werden können. mehr...

Dörfer